Archiv der Kategorie: Uncategorized

Wichtige Informationen zum neuen Schuljahr 2020/21

Am Dienstag, 08.09.2020 beginnt um 08:10 Uhr an der Edith-Stein-Realschule Parsberg für 791 Schülerinnen und Schüler und 60 Lehrkräfte das neue Schuljahr. Realschuldirektorin Ingrid Meggl kann folgende Lehrerinnen und Lehrer neu an der Schule begrüßen:

  • Rosa Aumeier (M/WW)
  • Daniela Dengel (M/Ph)
  • Veronika Doblinger (M/Ph/IT)
  • Lisa Kilger (E/Geo)
  • Verena Kraus (M/Ph)
  • Caroline Partsch (D/Ku)
  • Julia Preis (E/Ku)
  • Juliane Schlierf (D/KR)
  • Sabine Schmidt (D/Geo/B)

Für die Schüler hängen die Listen mit den Klasseneinteilungen ab Freitag am Eingang in der Aschenbrennerstraße aus. Die Schüler der 5. Klassen werden in der Aula von der Schulleiterin begrüßt. Es wird dazu einen eigens ausgewiesenen Bereich für jede Klasse geben. Aus gegebenem Anlass werden die Schülerinnen und Schüler gebeten mit Mund-Nasen-Schutz an der Schule zu erscheinen.

Am ersten Schultag erhalten alle Fahrschüler ihre Fahrausweise. Die Fahrt zur Schule ist somit nur an diesem Tag ohne Ausweis gestattet. Der Unterricht endet am Dienstag um 13:10 Uhr.

Spitzenplatz mit Smoothie-Restaurant

Artikel vom 21.07.2020, www.nordbayern.de

Die Unternehmensgründer der Edith-Stein-Realschule Parsberg überzeugten mit ihrer Restaurant-Idee.

PARSBERG – Beim Gründungsspiel „Ideen machen Schule“, das die Hans-Lindner-Stiftung in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Neumarkter Landratsamtes durchgeführt hat, gewann das Team „Kaktus“ von der Edith-Stein-Realschule Parsberg einen ersten Preis in der Juniorstaffel der Spielregion Neumarkt/Regensburg.

Die Organisatorin des Gründungsspiels Brigitte Urlberger von der Hans-Lindner-Stiftung Arnstorf und Michael Endres von der Wirtschaftsförderung überbrachten an das Siegerteam das Preisgeld in Höhe von insgesamt 350 Euro.

Garant für den Erfolg

Als Garant für die jährlichen Erfolge der Realschule Parsberg bei diesem Gründungsspiel wurde der Betreuungslehrer Christian Illing besonders hervorgehoben. Die Schulleiterin Ingrid Meggl zeigte sich sehr stolz auf ihr „Kaktus-Team“.

Das Unternehmerteam „Kaktus“ mit Lena Karius, Sabrina Forster, Julian Söllner und Felix Hoffmann konnte die Jury mit der Idee für ein Restaurant mit gesunden Smoothie-Bowls in Parsberg überzeugen. Mit der Überreichung des Preises wurde das diesjährige Gründungsspiel „Ideen machen Schule“ mit 18 Wochen „Arbeits- und Vorbereitungszeit“ abgeschlossen. In dieser Zeit bastelten über 800 Schüler in Niederbayern und Oberpfalz an Geschäftsideen und Unternehmenskonzepten.

Viel Engagement war gefragt

Die 196 Teams mussten eine Geschäftsidee entwickeln und daraus ein Gründungskonzept mit Businessplan und Finanzplanung erstellen. Auch wenn Beratungslehrer unterstützend zur Seite standen, so musste viel Kreativität und Eigenengagement von den zukünftigen Unternehmern eingebracht werden.

Hier finden Sie den Originalartikel.

Lernen in Zeiten der Corona-Krise

Die aktuelle Ausgabe des Magazins „Schule & wir“ beleuchtet das Thema „Lernen in Zeiten der Corona-Krise“. Hierzu wurden auch die an der ESR unterrichtenden Lehrkräfte Kathrin und Florian Schönberger sowie die Absolventen Johanna Söllner und Alexander Horner befragt. Das Ergebnis können Sie hier einsehen (S. 6-12).

Traurige Bekanntmachung

Liebe Schulfamilie, liebe ESR-ler!

Am 27.03.2020 ist unser geliebter Kollege Michael Wilpert viel zu früh nach langer und schwerer Krankheit verstorben. Vielen von euch ist er bestimmt noch als IT- und Werklehrer und besonders wegen seiner aufgeschlossenen, hilfsbereiten, anpackenden, kreativen und positiven Art in guter Erinnerung. Wir vermissen einen von allen geschätzten Kollegen, einen Ruhepol, einen fähigen Lehrer, einen guten Sportler und einen wahren Freund. Er hinterlässt auch nach seiner langen Abwesenheit eine große Lücke und wird uns allen von Herzen fehlen.

Kollegium und Schulleitung der Edith-Stein-Realschule Parsberg

Deutsch-Französischer Tag an der Edith-Stein-Realschule

Übergabe der DELF-Zertifikate an die Zehntklässler und vielfältiges Programm

« Bonjour et bienvenue à la journée franco-allemande » hieß es auch dieses Jahr an der Edith-Stein-Realschule. Ganz im Sinne des französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle und des Bundeskanzlers Konrad Adenauer, die am 22. Januar 1963 den Élysée-Vertrag unterzeichneten, trafen sich die Französischklassen 7d, 7e, 8d, 9e und 10d mit den Französischlehrkräften Katharina Winter und Heike Jauernig in der Aula der Edith-Stein-Realschule, um den Deutsch-Französischen Tag zu feiern. Des Weiteren waren die Theatergruppe unter der Leitung von Frau Wolf und Frau Maul sowie die Chorklasse und Big Band unter der Leitung von Frau und Herrn Schönberger herzlich eingeladen. Sie alle trugen maßgeblich zum Gelingen dieses Tages bei.

Feierlich eröffnet wurde der Tag von der Big Band, die einmal mehr ihr erstklassiges Niveau zeigte und musikalisch für herausragende Unterhaltung sorgte. Nach den Grußworten der Initiatorin Frau Winter bereicherte auch die Chorklasse von Frau Schönberger den Tag mit dem Chanson « Sur le pont d’Avignon » mit einzigartigen Klängen.

Unter dem diesjährigen Motto „Zivilcourage: Tu was, dann tut sich was“ verdeutlichte Frau Winter mit einer Kurzgeschichte, wie wichtig es sei, nicht vorschnell zu urteilen, eigene Gedanken zu reflektieren und immer mit offenen Augen und Ohren durch das Leben zu gehen.

Anschließend informierten Hanna Rosenmeier (9e) und Antonia Distler (9e) über den geschichtlichen Hintergrund des Deutsch-Französischen Tages. Die engagierten Mädchen schilderten ausführlich, wie die deutsch-französische Freundschaft allmählich entstand und betonten, wie wichtig es grundsätzlich sei, vorurteilsfrei und tolerant aufeinander zuzugehen.

Samira Stauner (10d) – beste Absolventin der Oberpfalz im DELF A2 – beeindruckte das Publikum, indem sie Fotos vom Schüleraustausch auf der Insel La Réunion zeigte und von ihren persönlichen Erfahrungen eindrucksvoll und souverän in französischer Sprache berichtete. Abgerundet wurde ihr Vortrag mit einem selbst gedrehten Kurzfilm.

David Liebl, Gaye Kaja, Emely Schreck und Alwin Kürschner der Klasse 7d zeigten mit der Lehrkraft Frau Jauernig in einem sehr amüsanten Sketch, wie die Verwendung französischer Fremdwörter und deren Übersetzung im Unterricht aussehen kann.

Anschließend begeisterten Samira Stauner, Sophia Fichtl, Lea Oswald, Rebecca Meier und Eva Scheuerer der Klasse 10d das Publikum mit einer äußerst gelungenen Tanzeinlage, die mit viel Applaus gewürdigt wurde.

Die Theatergruppe thematisierte das Thema Anderssein und zeigte sehr eindrucksvoll, was Vorurteile ausrichten und wie diese überwunden werden können Die Darbietung wurde vom Publikum gespannt verfolgt und im Anschluss mit viel Lob gewürdigt.

Dass sie nach kurzer Zeit die französische Aussprache bereits bestens beherrschen, zeigte die Klasse 7d mit dem allseits bekannten Chanson „Champs-Élysées“. Sarah Kotissek und Magdalena Ott begleiteten ihre Mitschüler dabei am Saxophon und bewiesen souverän ihr Können.

Die Realschulrektorin Ingrid Meggl betonte im Anschluss an die Präsentationen der Schülerinnen und Schüler, wie stolz sie auf den Französischzweig der Edith-Stein-Realschule sei. Sie würdigte insbesondere die hervorragenden Leistungen der jetzigen Zehntklässler, die bereits im Vorjahr (9. Jahrgangsstufe) das französische Sprachdiplom, das international anerkannt ist und von guten Französischkenntnissen zeugt, erfolgreich ablegten. Das Bestehen des DELF-Zertifikats (Diplôme d’Études en Langue Française) erfordert sehr gute Kenntnisse in der französischen Sprache in Wort und Schrift und kann bereits als eine kleine Abschlussprüfung im Fachbereich Französisch angesehen werden, da es sowohl ein Lese- und Hörverstehen als auch eine freie Textproduktion sowie eine mündliche Prüfung beinhaltet.

Frau Meggl überreichte anschließend gemeinsam mit Frau Winter die Zertifikate an die zurecht stolzen Zehntklässler, die von Applaus sowie einem selbst gewählten Lied begleitet durch das Publikum freudestrahlend auf die Bühne schritten.

Die Wahlpflichtfächergruppe Französisch trug mit ihrem Engagement dazu bei, dass der Vormittag zu einem gelungenen Ereignis wurde. Ein vielfältiges Buffet beinhaltete von den Schülerinnen und Schülern der Edith-Stein-Realschule mitgebrachte französische und deutsche Speisen.

Tatkräftig unterstützt wurde der Verkauf auch dieses Schuljahr von der Mathematik- und Physiklehrerin Frau Klinger. Das Backen von Waffeln übernahm die Klasse 10d sehr engagiert und motiviert.

Quiche, Croissants, Schokoladen- und Apfeltartes rundeten die Feierlichkeiten anlässlich des Deutsch-Französischen Tages ab, während im Hintergrund aktuelle französische Popmusik sowie Chansons bekannter französischer Interpreten gespielt wurden. « Vive la France et l’Allemagne ! »

Katharina Winter