Archiv der Kategorie: Uncategorized

„Weihnachten als Zeit der Freude für die ganze Welt!“ Unter diesem Motto wurde die diesjährige Weihnachts-CD der Realschule Parsberg aufgenommen

Einen wichtigen Beitrag zur Besinnung und Entspannung in der hektischen Advents- und Weihnachtszeit stellt auch heuer wieder die Weihnachts-CD der Edith-Stein-Realschule Parsberg dar. Schülerinnen und Schüler haben in mühevoller Arbeit zusammen mit ihren Lehrkräften Kathrin und Florian Schönberger, Frank Doll, Florian Hiendlmayr sowie Angelika Schattenhofer eine Weihnachts-CD aufgenommen. Als hervorragende Gesangssolistin ist auch in diesem Jahr wieder Konrektorin Bettina Eichenseer zu hören. Mit besinnlichen Texten und beeindruckenden Musikbeiträgen zum Thema: „Weihnachten, die Zeit der Freude für die ganze Welt“ sorgen die Jugendlichen der Realschule Parsberg dafür, dass man sich trotz der gegenwärtigen Krisenzeit feierlich auf Weihnachten einstimmen kann.

Das Traditionsprojekt der Fachschaften Musik und Religion beginnt mit einem Gespräch zweier Schüler der Klasse 10c, die sich Gedanken über die mit viel Stress erfüllte Zeit vor Weihnachten machen. Hierbei wird der Überfluss in unserer modernen Konsumgesellschaft ebenso thematisiert, wie die Probleme der Menschen, die Weihnachten nicht in einer intakten Familie verbringen können. Schließlich wird aber die Freude an Weihnachten über das größte Geschenk, nämlich Jesus Christus, betont. Dadurch wird verdeutlicht, dass gerade in einer nicht immer einfachen Zeit der weltpolitischen Krisen die Weihnachtsbotschaft Jesu sehr aktuell und aufbauend sein kann.

Der Titel des Weihnachtsliedes „Joy to the World“, Freude für die ganze Welt, aus dem 18. Jahrhundert motiviert die Schülerinnen und Schüler, einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu wagen. Weihnachtsbräuche verschiedener Länder, wie zum Beispiel Traditionen aus Australien, Dänemark, Griechenland, Polen oder Schweden werden von den Sprecherinnen und Sprechern der Klasse 10c erklärt.

Davon ausgehend erfährt man, dass der deutsche Brauch, an Weihnachten eine Krippe aufzustellen, ursprünglich aus Italien kommt. Schon seit der frühesten Zeit finden sich dort Krippendarstellungen. Das erste Krippenspiel hat der heilige Franziskus von Assisi mit lebenden Personen und Tieren aufgeführt.
In der Erzählung „Die goldene Kette“ geht es um die Weihnachtsbotschaft des Friedens und der Versöhnung für alle Menschen, die gerade in der Zeit des Krieges in der Ukraine, an Aktualität gewinnt. Durch eine Weihnachtsgeschichte aus Schweden mit dem Titel: „Die heilige Nacht“ wird dieser Gedanke nochmals vertieft.

Nach einem meditativen Text zu den Möglichkeiten, wie jeder einzelne Mensch seinen Beitrag zum Frieden und der Versöhnung auf der Welt leisten kann, folgen noch einzelne Weihnachtswünsche der Schülerinnen und Schüler.

Die aufgenommenen Musikstücke zeigen eine große Bandbreite, sowohl an Instrumenten (Klavier, Gitarre, Zither, Akkordeon, Saxofon) als auch an Stilen (Pop, Carol, Klassik, Weihnachtslied, afrikanische Hymne…).

Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Chorklasse fanden sich nochmals zusammen und nahmen das auf Zulu gesungene „Siyahamba“ auf. Der schwungvolle, mitreißende Beitrag lässt hoffen, dass bald wieder eine Chorklasse an der ESR eingerichtet werden kann.

Die Lehrkräfte Bettina Eichenseer, Kathrin und Florian Schönberger brachten sich mit einer Neuinterpretation des Carols „Gabriel’s Message“ ein. Außerdem sind Bettina Eichenseer und Florian Schönberger noch mit einer von Eva Cassidy inspirierten Version von „Fields of Gold“ zu hören.

Virtuos spielte Laura Gabriel „Ballade pour Adeline“ ein. Das Saxofontrio „Ottissek“, bestehend aus Sarah Kotissek, Judith Ott sowie Magdalena Ott, Alexander Hotter (Zither), Fabian Glas (Akkordeon) und Lena Pöller (Gitarre) sowie nochmals Judith Ott als Saxofonsolistin rundeten das Ganze ab.

Alle an den CD-Aufnahmen beteiligten Schüler/innen und Lehrkräfte möchten sich vor allem nochmals ganz herzlich bei den Musiklehrern Florian Hiendlmayr und Frank Doll von der Musikwerkstatt Frauenberg für die technische Durchführung der Aufnahmen bedanken. Ohne sie wäre die Produktion der CD nicht möglich. Ein besonderer Dank gilt zudem der Kunstlehrerin Frau Lichtenegger, die mit den Schülern zahlreiche adventliche CD-Covers gestaltet hat, den IT-Lehrkräften, vor allem Beratungsrektor Hans-Jürgen Gibis und den beiden Schulsekretärinnen Elisabeth Scherl und Andrea Stiegler, die den CD-Verkauf tatkräftig unterstützt haben.

Angelika Schattenhofer

Blechbläserensemble der ESR eröffnet die Parsberger Burgweihnacht

Seit es die Parsberger Burgweihnacht gibt, wird sie vom Blechbläserensemble der Edith-Stein-Realschule eröffnet. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause war es nun endlich wieder soweit. Mit einer Mischung aus ehemaligen und aktuellen Schülerinnen und Schülern wurden unter der Leitung von Kathrin Schönberger Weihnachtslieder wie „Morgen Kinder soll’s was geben“ oder „Winter Wonderland“ dargeboten.

Anschließend war noch Zeit, sich außerhalb des regulären Schultrubels bei Glühwein, Feuerzangenbowle oder Kinderpunsch auszutauschen.

Ein kurzes Video findet sich hier.

Kathrin Schönberger

Besondere Ehrung für Magdalena Ott

PARSBERG. Die Schülerin Magdalena Ott aus der Klasse 10d wird für ihre herausragenden Leistungen im PET-Test von der Ministerialbeauftragten der Oberpfalz geehrt.

Der PET-Test ist eine von der Universität Cambridge erstellte, international anerkannte Sprachprüfung des Niveaus B1-B2, nach deren Bestehen man ein Zertifikat erwerben kann, das einem die erreichte Punktezahl in den getesteten Bereichen Textverständnis, schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis sowie mündlicher Ausdruck bescheinigt. Im Auftrag des Bayerischen Kultusministeriums kann der Test für Realschüler:innen der 9. Klassen immer an einem Samstagvormittag in einigen Realschulen Bayerns abgelegt werden. An der Edith-Stein-Realschule Parsberg bereitete deshalb Studienrätin Alexandra Bullard in einem Workshop wie jedes Jahr im Frühjahr teilnehmende Schüler:innen auf die Prüfung vor.

Die Lehrkraft sowie die gesamte Edith-Stein-Realschule sind sehr stolz auf das herausragende Ergebnis, das dabei Magdalena Ott aus der damaligen Klasse 9d am 7. Mai 2022 bei diesem Test erzielt hat. Mit einem Ergebnis von 168 Punkten von 170 sowie jeweils Höchstpunktzahl in drei von vier Prüfungsbereichen schnitt sie als eine der besten Teilnehmer:innen Bayerns ab und wurde deshalb am 13. Oktober 2022 von der Ministerialbeauftragten für die Realschulen in der Oberpfalz Mathilde Eichhammer persönlich geehrt. Im Beisein der Schulleiterin Ingrid Meggl, Beratungsrektorin Angelika Schattenhofer sowie ihrer Englischlehrerin Marion Müßig verlieh ihr Ministerialbeauftragte Mathilde Eichhammer nach einer kurzen Ansprache die verdiente Urkunde. Insgesamt haben zur Freude der vorbereitenden Lehrkraft Alexandra Bullard alle 18 Teilnehmer:innen der ESR mit sehr guten oder guten Ergebnissen abgeschnitten.

Isabella Kölbl

Trauerfall an der ESR

Am 17.10.2022 hat uns die sehr traurige Nachricht erreicht, dass Frau Studienrätin (RS) Heike Mancke in der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober im Alter von nur 53 Jahren infolge einer schweren Krebserkrankung verstorben ist.

An der Edith-Stein-Realschule herrschen große Trauer und Schmerz angesichts des Verlusts unserer lieben Kollegin, die in den vergangenen 21 Jahren als Lehrerin für die Fächer Biologie und Chemie mit viel Herzblut und großem Engagement Generationen von Schülerinnen und Schülern unterrichtet und sie mit ihrer eigenen Begeisterung für ihre Fächer angesteckt hat. Mit Heike Mancke verlieren wir eine langjährige, sehr beliebte Kollegin, auf die man sich immer hundertprozentig verlassen konnte, und viele von uns haben mit ihr auch eine gute Freundin verloren. Wir sind sehr traurig. Ihr Tod reißt eine große Lücke an der Schule und in den Herzen derer, die ihr nahestanden.

Ingrid Meggl, Schulleiterin
im Namen der Schulfamilie der ESR Parsberg

Schülerinnen und Schüler für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

LAPPERSDORF. Im Rahmen der Aktion „Mach mit! Ehrenamt ist wichtig“ überreichte Landrätin Tanja Schweiger am 5. Juli 2022 im Gymnasium Lappersdorf an 160 anwesende Schülerinnen und Schüler Urkunden für deren besonderes ehrenamtliches Engagement im Laufe des vergangenen Schuljahres. Insgesamt wurden 354 Schülerinnen und Schüler für ihre ehrenamtlichen Leistungen geehrt. Die Urkunden bestätigen die ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein, einer Initiative oder in der Schule selbst.

Von links nach rechts: Marie-Luise Schmid (9c), Lukas Rutz (9b), Dominik Macha (9c), Mia Ferstl (6a) und Landrätin Tanja Schweiger

An die Schülerinnen und Schüler gewandt, sagte Landrätin Tanja Schweiger: „Es ist bemerkenswert, dass ihr eure freie Zeit dafür nutzt, um ehrenamtlich tätig zu sein. Durch dieses Engagement sammelt ihr Erfahrungen und erwerbt Fähigkeiten, die eure Persönlichkeit weiterentwickelt und stärkt“, lobte sie die jungen Leute. Besonders hob Landrätin Tanja Schweiger alle Schülerinnen und Schüler hervor, die mehrere Ehrenämter inne haben und damit auch einen sehr großen Teil ihrer Freizeit dafür aufbringen. Die Schülerinnen und Schüler wurden für die unterschiedlichsten Tätigkeiten geehrt, etwa als Schulbuslotse, Streitschlichter, Schulsanitäter, Ministrant, Seniorenhelfer, im politischen Bereich als Mitglied im Jugendkreistag, als Mitglied in der Jugendfeuerwehr, bei der Wasserwacht, den Pfadfindern oder im Sportverein.

Hintergrund zum Projekt „Beiblätter zum Zeugnis“:
Seit 2010 bietet der Landkreis Regensburg den Schulen das Projekt „ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülerinnen und Schülern in einem Beiblatt zum Jahreszeugnis zu würdigen“ an. Landrätin Tanja Schweiger übergibt seit dem Jahr 2015 im Rahmen eines Empfangs den Schülerinnen und Schülern die Urkunden persönlich. Coronabedingt konnten diese Ehrungen in den Jahren 2020 und 2021 leider nicht stattfinden. An der diesjährigen Aktion waren 354 Schülerinnen und Schüler aus 31 verschiedenen Schulen im Großraum Regensburg beteiligt.

Für die Edith-Stein-Realschule Parsberg wurden die Ministranten Mia Ferstl (6a) und Lukas Rutz (9b) sowie die Jugendkreisräte Marie-Luise Schmid (9c) und Dominik Macha (9c) geehrt.

Quelle:
https://www.landkreis-regensburg.de/unser-landkreis/aktuelles/aktuelle-meldungen/354-schuelerinnen-und-schueler-fuer-ehrenamtliches-engagement-ausgezeichnet/
(abgerufen am 12.07.2022 um 16.00 Uhr)