Alle Beiträge von webmaster

„Eine Klasse für sich und andere!“ – Wir haben gewonnen!

Die Klasse 9a konnte am Donnerstag, dem 01.12.22, gemeinsam mit zwei Klassen der Max-Ulrich-von-Drexel Realschule in Regenstauf bei einer Preisverleihung in München den dritten Preis entgegennehmen.

@AndreasSchebesta

Die Castrinigus Kinder & Jugend Stiftung München hat in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium und dem Landesnetzwerk Bürgerliches Engagement (LBE) Bayern den Wettbewerb „Eine Klasse für sich“ ausgeschrieben. Bei diesem Wettbewerb ging es darum, SchülerInnen zu ehren, die gesellschaftlichen Bedarf wahrnehmen und sich daran anschließend für andere Menschen engagieren.

Bereits im letzten Schuljahr gestaltete die 9a zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Strobel im katholischen Religionsunterricht einen digitalen Adventskalender als Geschenk für das Pflegepersonal auf Intensivstationen, da diese aufgrund der Corona – Pandemie stark überbelastet waren. Dies geschah in Zusammenarbeit mit dem evangelischen Religionsunterricht unter Frau Dr. Meindl an der Realschule in Regenstauf. Die SchülerInnen gestalteten alleine oder in Kleingruppen Bilder, Filme oder schrieben Gedichte. Ziel war es immer, ihre Dankbarkeit gegenüber dem Klinikpersonal zum Ausdruck zu bringen. Zum Teil rührende Antwortmails aus den umliegenden Krankenhäusern zeigten deutlich, dass die Botschaft ankam und der digitale Adventskalender Freude bereitete und dem Pflegepersonal deutlich machte, dass ihre Arbeit bei den SchülerInnen viel Wertschätzung erfährt.

@AndreasSchebesta

Als im Juli 2022 der Wettbewerb bayernweit ausgeschrieben wurde, meldeten die beiden Lehrerinnen ihr gemeinsames Projekt an und im November war klar, dass dieses Schulprojekt den dritten Platz gewonnen hat. Mit der Urkunde war auch ein Preisgeld von 500€ verbunden. Dies und eine großzügige Spende der beiden Fördervereine ermöglichte es, dass die SchülerInnen kostenfrei nach München zur Preisverleihung fahren konnten und anschließend im Kino ihren Preis genießen konnten. (Unglaublicher Weise konnten die Klassen nicht wie geplant ins Deutsche Museum, da dieses aufgrund eines Brandes spontan geschlossen hatte!).

Wer nun neugierig geworden ist auf diesen digitalen Adventskalender, kann ihn auch hier einsehen (Vorsicht: Die Datei ist sehr groß!).

Ursula Strobel

Besondere Ehrung für Magdalena Ott

PARSBERG. Die Schülerin Magdalena Ott aus der Klasse 10d wird für ihre herausragenden Leistungen im PET-Test von der Ministerialbeauftragten der Oberpfalz geehrt.

Der PET-Test ist eine von der Universität Cambridge erstellte, international anerkannte Sprachprüfung des Niveaus B1-B2, nach deren Bestehen man ein Zertifikat erwerben kann, das einem die erreichte Punktezahl in den getesteten Bereichen Textverständnis, schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis sowie mündlicher Ausdruck bescheinigt. Im Auftrag des Bayerischen Kultusministeriums kann der Test für Realschüler:innen der 9. Klassen immer an einem Samstagvormittag in einigen Realschulen Bayerns abgelegt werden. An der Edith-Stein-Realschule Parsberg bereitete deshalb Studienrätin Alexandra Bullard in einem Workshop wie jedes Jahr im Frühjahr teilnehmende Schüler:innen auf die Prüfung vor.

Die Lehrkraft sowie die gesamte Edith-Stein-Realschule sind sehr stolz auf das herausragende Ergebnis, das dabei Magdalena Ott aus der damaligen Klasse 9d am 7. Mai 2022 bei diesem Test erzielt hat. Mit einem Ergebnis von 168 Punkten von 170 sowie jeweils Höchstpunktzahl in drei von vier Prüfungsbereichen schnitt sie als eine der besten Teilnehmer:innen Bayerns ab und wurde deshalb am 13. Oktober 2022 von der Ministerialbeauftragten für die Realschulen in der Oberpfalz Mathilde Eichhammer persönlich geehrt. Im Beisein der Schulleiterin Ingrid Meggl, Beratungsrektorin Angelika Schattenhofer sowie ihrer Englischlehrerin Marion Müßig verlieh ihr Ministerialbeauftragte Mathilde Eichhammer nach einer kurzen Ansprache die verdiente Urkunde. Insgesamt haben zur Freude der vorbereitenden Lehrkraft Alexandra Bullard alle 18 Teilnehmer:innen der ESR mit sehr guten oder guten Ergebnissen abgeschnitten.

Isabella Kölbl

Trauerfall an der ESR

Am 17.10.2022 hat uns die sehr traurige Nachricht erreicht, dass Frau Studienrätin (RS) Heike Mancke in der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober im Alter von nur 53 Jahren infolge einer schweren Krebserkrankung verstorben ist.

An der Edith-Stein-Realschule herrschen große Trauer und Schmerz angesichts des Verlusts unserer lieben Kollegin, die in den vergangenen 21 Jahren als Lehrerin für die Fächer Biologie und Chemie mit viel Herzblut und großem Engagement Generationen von Schülerinnen und Schülern unterrichtet und sie mit ihrer eigenen Begeisterung für ihre Fächer angesteckt hat. Mit Heike Mancke verlieren wir eine langjährige, sehr beliebte Kollegin, auf die man sich immer hundertprozentig verlassen konnte, und viele von uns haben mit ihr auch eine gute Freundin verloren. Wir sind sehr traurig. Ihr Tod reißt eine große Lücke an der Schule und in den Herzen derer, die ihr nahestanden.

Ingrid Meggl, Schulleiterin
im Namen der Schulfamilie der ESR Parsberg

Schülerinnen und Schüler für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

LAPPERSDORF. Im Rahmen der Aktion „Mach mit! Ehrenamt ist wichtig“ überreichte Landrätin Tanja Schweiger am 5. Juli 2022 im Gymnasium Lappersdorf an 160 anwesende Schülerinnen und Schüler Urkunden für deren besonderes ehrenamtliches Engagement im Laufe des vergangenen Schuljahres. Insgesamt wurden 354 Schülerinnen und Schüler für ihre ehrenamtlichen Leistungen geehrt. Die Urkunden bestätigen die ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein, einer Initiative oder in der Schule selbst.

Von links nach rechts: Marie-Luise Schmid (9c), Lukas Rutz (9b), Dominik Macha (9c), Mia Ferstl (6a) und Landrätin Tanja Schweiger

An die Schülerinnen und Schüler gewandt, sagte Landrätin Tanja Schweiger: „Es ist bemerkenswert, dass ihr eure freie Zeit dafür nutzt, um ehrenamtlich tätig zu sein. Durch dieses Engagement sammelt ihr Erfahrungen und erwerbt Fähigkeiten, die eure Persönlichkeit weiterentwickelt und stärkt“, lobte sie die jungen Leute. Besonders hob Landrätin Tanja Schweiger alle Schülerinnen und Schüler hervor, die mehrere Ehrenämter inne haben und damit auch einen sehr großen Teil ihrer Freizeit dafür aufbringen. Die Schülerinnen und Schüler wurden für die unterschiedlichsten Tätigkeiten geehrt, etwa als Schulbuslotse, Streitschlichter, Schulsanitäter, Ministrant, Seniorenhelfer, im politischen Bereich als Mitglied im Jugendkreistag, als Mitglied in der Jugendfeuerwehr, bei der Wasserwacht, den Pfadfindern oder im Sportverein.

Hintergrund zum Projekt „Beiblätter zum Zeugnis“:
Seit 2010 bietet der Landkreis Regensburg den Schulen das Projekt „ehrenamtliche Tätigkeiten von Schülerinnen und Schülern in einem Beiblatt zum Jahreszeugnis zu würdigen“ an. Landrätin Tanja Schweiger übergibt seit dem Jahr 2015 im Rahmen eines Empfangs den Schülerinnen und Schülern die Urkunden persönlich. Coronabedingt konnten diese Ehrungen in den Jahren 2020 und 2021 leider nicht stattfinden. An der diesjährigen Aktion waren 354 Schülerinnen und Schüler aus 31 verschiedenen Schulen im Großraum Regensburg beteiligt.

Für die Edith-Stein-Realschule Parsberg wurden die Ministranten Mia Ferstl (6a) und Lukas Rutz (9b) sowie die Jugendkreisräte Marie-Luise Schmid (9c) und Dominik Macha (9c) geehrt.

Quelle:
https://www.landkreis-regensburg.de/unser-landkreis/aktuelles/aktuelle-meldungen/354-schuelerinnen-und-schueler-fuer-ehrenamtliches-engagement-ausgezeichnet/
(abgerufen am 12.07.2022 um 16.00 Uhr)