ESR-Teams werden Oberpfalz-Meister bei der Robotik-Meisterschaft der bayerischen Realschulen

Am Dienstag, dem 31. Mai fand an der Realschule Nabburg die 3. Robotik-Meisterschaft der Oberpfälzer Realschulen statt. In den letzten beiden Jahren konnte der Wettbewerb coronabedingt nicht durchgeführt werden und so war es für die Schulen wie ein Neustart. Für die zwei Kategorien, in denen der Wettbewerb ausgetragen wird, gab es in der Oberpfalz aber nur Anmeldungen für die Einsteigerkategorie, was die Lücke, die Corona im Wahlfach Robotik gerissen hat, nochmal deutlich zum Ausdruck brachte.

Für die ESR traten die beiden Teams Josef Wittl und Linus Birnthaler sowie Leonie Bauer und Leo Spang an. In zwei spannenden Wertungsdurchgängen konnte sich das Team Wittl-Beutelhauser gegen die anderen sieben Teams durchsetzten und holten sich den ersten Platz in der Oberpfalz-Meisterschaft und qualifizierte sich damit zur Teilnahme am Bayern-Finale der Robotik-Meisterschaft der Realschulen. Mit dem dritten Platz des Teams Bauer-Spang gelang den Teams der ESR ein nahezu perfektes Ergebnis bei dem Wettbewerb.

Das Bayern-Finale findet am 05. Juli in Neumarkt in der Oberpfalz statt und hier muss sich  das Parsberger Team mit den Siegerteams der anderen Regierungsbezirke messen. Bis dahin hat das Team nur noch wenig Zeit, um ihren Roboter nochmal zu überarbeiten, um so vielleicht noch schneller zu werden, um auch bayernweit gut abzuschneiden. Der bayernweite Wettbewerb zeigt auch deutlich,  welch hohen Stellenwert Robotik und Technik mittlerweile an den Realschulen einnimmt, um ihre Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen der Berufswelt vorzubereiten.