Schulentwicklung an der ESR

Schulentwicklung ermöglicht jeder Schule ihr eigenes Bildungsangebot zu individualisieren und das Schulprofil zu schärfen. Zudem ist sie ein wichtiges Mittel der Qualitätssicherung, aber auch ein Instrument, als Schule auf gesellschaftliche Veränderungen zu reagieren und sich zu wandeln.

So existiert an der ESR eine Steuergruppe aus mehreren Lehrkräften (Stephan Buckow, Ursula Lautenschlager, Angelika Schattenhofer, Kathrin Schönberger, Bettina Söhnlein, Stefanie Wolf), die diesen Prozess gestalten soll. Geleitet wird das Team von Katja Hartung.

Für das Schuljahr 2016/17 war es eine wichtige Aufgabe der Steuergruppe, ein Schulentwicklungsprogramm zu konzipieren, um kurz- und mittelfristige Entwicklungsziele festzulegen. Nachdem es bis zu Beginn des Jahres 2017 erarbeitet wurde, konnten diese Ziele im Schulforum vorgelegt werden, welches sie verbindlich verabschiedete:

  • Dauerhafte Verankerung von klassenspezifischen Ritualen
  • Etablierung eines nachhaltigen Leseförderungskonzepts
  • Fortentwicklung der medialen Ausstattung (eine ausführliche Beschreibung der Ziele ist hier abrufbar)

Zur Realisierung der Ziele wurden drei Arbeitskreise gebildet, die bereits erste Maßnahmen in die Wege geleitet haben.

Neben der Erstellung eines Schulentwicklungsprogramms wurde von Frau Schattenhofer ein Konzept zur Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Schule und Elternhaus entworfen, wodurch u. a. die Elternkompetenzkartei  entstanden ist.

Zudem fertigt Frau Hartung ein schulinternes Fortbildungskonzept an.

Stefanie Wolf

Staatliche Realschule Parsberg

Return to Top ▲Return to Top ▲