Das siebte schulartübergreifende Fußballturnier – diesmal mit den Klassen der 7. und 8. Jahrgangsstufe!

Mit einer Beteiligung von über 80 Teilnehmern wurde das siebte gemeinsame Fußballturnier der Edith-Stein-Realschule und der Mittelschule Parsberg am Freitag vor den Herbstferien erneut erfolgreich durchgeführt.

Unter dem Motto „Fair Play Parsberg“ traten insgesamt 11 Mannschaften gegeneinander an. Das Besondere an dem Turnier ist, dass sich diese erst kurz vor dem Turnier kennenlernen. Jeweils vier Schüler einer Schulart hatten  sich zuvor als Team angemeldet, wobei in jedem Team mindestens ein Mädchen sein musste. Jeder Mannschaft wurde dann ein Team der anderen Schulart zugelost.

Das Turnier wurde gebührend durch die Schulleitungen eröffnet und die Teams wurden kurz vorgestellt. So kam es, dass sich Realschüler mit Mittelschülern und Schülern aus den Übergangsklassen schnell gemeinsam überlegen mussten, wer denn auf welcher Position spielt. Äußerst spannend waren so bereits die ersten Gruppenspiele, da sich die Schüler sowohl in der eigenen Mannschaft strategisch aufeinander abstimmen mussten als auch sich gleichzeitig auf den Gegner konzentrieren sollten.

Nicht nur die Klassenstufen haben dieses Jahr gewechselt, sondern  ein exklusiver Mädchenbonus wurde eingeführt. Dabei durfte die Mannschaft, bei welcher auch die Mädchen aktiv auf dem Platz ihre Frau standen, einen Spieler mehr im Spiel haben. Doch damit nicht genug, jedes Mädchentor zählte doppelt. Leider wurde kein einziges Mädchentor erzielt.

Zahlreiche Zuschauer feuerten ihre Klassenkameraden leidenschaftlich an. Zudem wurden die Zuschauer und Spieler in diesem Jahr von einem kleinen Verkaufsstand in der Halle bestens mit Kuchen und Getränken versorgt, was sehr gut bei allen Beteiligten ankam. Großer Dank geht an dieser Stelle an die Mittelschule, die dies bestens organisierte.

Dann endlich um 12:30 Uhr stand der Sieger, die “JAM-PING-PONG ALLSTARS mit den VIER MUSKETIEREN”, fest. Alle Mannschaften wurden in einer kurzen Siegerehrung gewürdigt, wobei auch kleine Preise verteilt wurden.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Mannschaften viel Teamgeist zeigten und von diesem gemeinsamen Turnier begeistert waren. Auch das  Vorbereitungsteam, bestehend aus Herrn Michael Held von der Mittelschule und Stefan Conradin von der Realschule, zeigte sich sehr zufrieden über den Verlauf und das Gelingen.

Insbesondere wurden die faire Spielweise und das Engagement aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelobt. So mussten die Schiedsrichter, bestehend aus Schülern der höheren Klassen der Real- und Mittelschule, kaum eingreifen. Hiermit sei insbesondere den drei Schiedsrichtern unserer Realschule ein großer Dank ausgesprochen, da sie höchst souverän und kompetent ihre Schiedsrichtertätigkeiten ausführten.

Abschließend lässt sich feststellen, dass die Ziele des Turniers, dass sich die Mittelschüler und die Realschüler, die gemeinsam in der Mittelschule unterrichtet werden, besser kennenlernen, sich fair verhalten und zusammen Spaß haben, sicherlich erreicht wurden.

Stefan Conradin